Heft #06 ist soeben erschienen:

Inhalt:

Redaktion Pólemos: Angst und Ehre. Die Anschläge von Paris und die Folgen.

Moritz Schneider:  Weder Ost noch West. Anmerkungen zum deutschen Verhältnis zu Russland.

Siegfried Imholz: Fürther Geschichtslegenden. Das Dokumentationszentrum für Ludwig Erhard.

Jörg Finkenberger:  Die Physik als reale Theologie der verzauberten Welt. Zum Briefwechsel zwischen Leibniz und Clarke.

Leo Elser:  Recht als irrationale Rationalität. Teil 1: Die Logik des Rechts.

David Hellbrück: Das Lachen und das Unbewusste. Über den gesellschaftlichen Charakter des Lachens.

Weil die Mitglieder der alten Pólemos Redaktion über verschiedene Städte verteilt waren, was eine kontinuierliche Diskussion nahezu unmöglich machte und weil es auch Differenzen über Sinn und Gestaltung des Hefts gab, hat sich die alte Redaktion aufgelöst. Daher erschien über einen längeren Zeitraum kein neues Heft mehr, was uns insbesondere die Abonennten verzeihen mögen. Eine neubesetzte Redaktion führt das Heft nun weiter.

Freundlicherweise übernimmt in Zukunft der ça ira Verlag die Auslieferung des Hefts. Mitglieder des Instituts für Sozialkritik Freiburg erhalten die Pólemos (so wie alle Neuerscheinungen des ça ira Verlags und die Zeitschrift sans phrase) kostenlos. Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie auf der Homepage des Verlags.

Bestellungen von Pólemos #06  bitte per Mail an: info[at]ca-ira.net

Ab Heft # 06 beträgt der Preis für das Einzelheft 3,50 €.

Die Pólemos Ausgaben 01-05 sind leider mittlerweile vergriffen, können aber auf diesem Blog als PDF heruntergeladen werden. Ab Heft #06 werden nur noch einzelne Artikel online zur Lektüre angeboten.

Kontakt zur Redaktion: redaktion.polemos[at]googlemail.com

Hinweis für Abonnenten: Da seit 2013 keine Ausgabe der Pólemos mehr erschienen ist, haben wir versucht, alle Abonnenten anzuschreiben und nach der Aktualität Ihrer Adresse zu fragen. Sollten Sie Abonnent sein und für Ausgabe #06 bereits gezahlt haben, aber in der kommenden Woche kein Heft von uns erhalten, dann melden Sie sich bitte bei der Redaktion.

Die alten Abonnements laufen mit Erscheinen von Heft #06 aus. Neue Abos sind leider nicht mehr möglich, da sich der Verwaltungsaufwand für uns nicht lohnt. Wir empfehlen Ihnen die Mitgliedschaft im Institut für Sozialkritik Freiburg e.V.

Advertisements