You are currently browsing the monthly archive for August 2011.

Inhalt:

Wenn nur noch „das Gehirn“ denkt, wird die Vernunft naturalisiert. Rudi Landmann beharrt dagegen darauf, dass Unmündigkeit selbstverschuldet ist. S. 1.

Wo das derbe Ressentiment freudige Urstände feiert, sind Humanistische Nazis, humorlose Narren am Werk. Von Dominique Goubelle ab S. 8.

Leo Elser über den Hochmut des Prinzen und der akademischen Klasse. S. 14.

Ab S. 17 polemisiert die Gruppe Morgenthau gegen Gesinnungs- und Heimatschutz im Ort der Einfalt.

In Dschihad oder Revolution erinnert Danyal an die Aufstände im Iran. S. 19.

Ein Interview mit Juanita Henning über Prostitutionstätigkeit und sexuelle Selbstbestimmung ab S. 22.

Die arabische Konterrevolution. Ein Gastbeitrag ab S. 27 von Jörg Finkenberger.

Zur Alltagspathologie eines Schreibtischtäters. Analysiert und endgültig erledigt von Joachim Bruhn ab S.29.

Kritik des Bandenwesens, statt Bandenkrieg fordert Leo Elser ab S. 31.

Der angekündigte 2.Teil von Die Wiederkehr der totgesagten Subjekte wird in der nächsten Ausgabe erscheinen.

Die Pólemos #4  kann ab sofort bestellt werden.

Pólemos #4 zum Download als PDF

Advertisements